Signalmittel

Sicherheitsausrüstung

Beschreibung

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass du dich an der Oberfläche befindest und jemanden auf einem Boot oder an Land auf dich aufmerksam machen musst, wirst du froh sein, wenn du ein Signalmittel hast. Signalmittel zählen zur wichtigen Sicherheitsausrüstung, die dem Taucher helfen, gesehen und gehört zu werden, wenn er Unterstützung braucht. Es wird empfohlen, immer mindestens zwei Signalmittel dabei zu haben – ein akustisches (hörbares) und ein visuelles (sehbares). Suche dein PADI Dive Center oder Resort auf, um dir Signalmittel anzuschauen und dich beraten zu lassen.

Standardmerkmale

  • Aufblasbare Signalbojen – Dies sind hellfarbige, aufblasbare Bojen in Röhrenform (von Tauchern häufig „Wurst“ genannt), die über einen Meter/Yard über die Wasseroberfläche emporragen, damit du besser zu sehen bist. In vielen Gegenden der Welt sind sie vorgeschrieben und generell überall dringend empfohlen. Sie werden kompakt zusammengerollt und passen bei Nichtgebrauch in die Tasche deines Tarierjackets.
  • DSMB-Boje (Delayed Surface Marker Buoy) – Ähnlich einer aufblasbaren Signalboje, jedoch wird die DSMB-Boje an einer Leine und einer Leinenrolle („Reel“) befestigt, sodass man sie von unter Wasser an die Oberfläche aufsteigen lassen kann.
  • Signalspiegel – Durch Lichtreflektion mit deinem Spiegel kannst du Aufmerksamkeit erregen und sogar einem Flugzeug damit Zeichen geben. Ein kleiner Signalspiegel passt gut in die Tasche deines Tarierjackets.
  • Lampen und Blinklichter – Auch wenn sie nachts am effektivsten sind, können Lampen und Blinklichter auch an der Oberfläche verwendet werden, um Aufmerksamkeit zu erregen.
Arten von akustischen Oberflächen-Signalmitteln
  • Signalpfeifen – Eine Signalpfeife wie etwa die PADI Pfeife ist klein, leicht mitzunehmen und effektiv, und daher das gängigste akustische Oberflächen-Signalmittel. Üblicherweise wird die Signalpfeife am Inflatorschlauch des Tarierjackets befestigt, wo man sie bei Bedarf schnell findet. Der Vorteil von Zweiton-Pfeifen ist, dass ihr Ton an der Wasseroberfläche sehr weit reicht.
  • Signalhörner – Solche Hörner benötigen Luft aus deiner Tauchflasche, um ein Geräusch zu erzeugen, das normalerweise erheblich lauter als eine Signalpfeife ist. Es gibt verschiedene Typen, die üblicherweise mit dem Inflator deines Tarierjackets verbunden werden. Da man Luft aus der Tauchflasche braucht, um sie zu betreiben, sollte man beim Tauchen immer auch eine normale Signalpfeife dabeihaben.

Wie man Wählt

Das Gute bei der Wahl eines Oberflächen-Signalmittels ist, dass man zur Sicherheit nie zu viele davon haben kann. Da du immer mindestens zwei – ein visuelles und ein akustisches – Signalmittel dabeihaben solltest, kannst du mit einer Signalpfeife und einer aufblasbaren Signalboje oder einer DSMB-Boje (falls in deiner Gegend vorgeschrieben) beginnen. Beim Tauchen in abgelegenen Gegenden sollte man auch einen Signalspiegel und ein Signalhorn dabeihaben. Frage den Tauchprofi in deinem örtlichen PADI Tauchcenter nach den in deiner Gegend üblichen Signalmitteln für Taucher.

Mehr Tauchausrustung