Gewichtssystem

Grundausrüstung

Beschreibung

Die meisten Leute haben Auftrieb und treiben an der Oberfläche, was prima ist, wenn du dort bleiben möchtest. Taucher wollen jedoch abtauchen, und daher benötigen sie ein Gewichtssystem, das ihnen hilft, ihren natürlichen Auftrieb auszugleichen. Deine mitgeführte Bleimenge soll gerade ausreichend sein, damit du beim Ausatmen langsam sinkst. Mit der richtigen Menge und Verteilung des Bleis kannst du eine Feinanpassung deiner Tarierung vornehmen. Suche dein PADI Dive Center oder Resort auf, um dir Gewichtssysteme anzuschauen und dich beraten zu lassen.

Standardmerkmale

  • Bleigewichte gibt es in verschiedenen Ausführungen – vorgeformt, um auf einen Bleigurt gefädelt zu werden, unbeschichtet oder mit Kunststoff beschichtet, oder Bleischrot in Säckchen.
  • Schnellabwurfmechanismen ermöglichen dir, schnell genügend Bleigewicht abzuwerfen, um im Notfall den notwendigen Auftrieb herzustellen.
Arten von Gewichtssystemen
  • Die älteste Form des Gewichtssystems ist der Bleigurt. Am weitesten verbreitet ist der Bleigurt aus Nylongewebe mit aufgezogenen Bleigewichten, aber es sind auch bequemere Gurte mit aufgesetzten Gewichtstaschen erhältlich.
  • Integrierte Gewichtssysteme haben Bleitaschen, die in dein Tarierjacket eingearbeitet sind. Zwei Gewichtstaschen auf jeder Seite verteilen das Gewicht des Bleis. Viele Tarierjackets besitzen Trimmtaschen, um kleine Bleigewichte aufzunehmen, die zur Feinanpassung deiner Balance im Wasser dienen.
  • Trimmgewichte sind häufig kleine, mit Bleischrot gefüllte, flexible Behältnisse, die man einfach am Fußgelenk oder am Flaschenventil befestigen kann, um die Trimmung anzupassen.

Wie man Wählt

Wähle dein Gewichtssystem passend zu deinem Tarierjacket.

  1. Falls dein Tarierjacket über bleiintegrierte Taschen verfügt, hast du bereits dein Gewichtssystem – du musst dir nur noch die richtigen Bleigewichte in ausreichender Menge besorgen.
  2. Falls du kein bleiintegriertes Tarierjacket hast, schau dir verschiedene Gewichtssysteme an –Nylongurte, Gewebegurte mit Reißverschluss-Taschen oder Neoprengurte mit Klettverschluss-Taschen.
    • Probiere den Bleigurt mit derjenigen Bleimenge an, die du zum Tauchen benötigst.
    • Positioniere die Bleigewichte für besseren Tragekomfort. Frage deinen Tauchprofi nach Bleistoppern, damit an Nylongurten die Bleistücke nicht verrutschen.
    • Vergewissere dich, dass du die Schnalle des Bleigurts bequem öffnen und schließen kannst.
  3. Falls du einen Trockentauchanzug trägst, solltest du ein integriertes Gewichtssystem plus einen Bleigurt in Erwägung ziehen. Dadurch kannst du deine Bleigewichte gleichmäßiger verteilen, für ein Maximum an Kontrolle und den Komfort.

Mehr Tauchausrustung