Tauchkurs mit Brevet

Rescue Diver

Continuing Education

Beschreibung

Die meisten Taucher finden diesen Kurs sowohl herausfordernd als auch lohnend und sagen rückblickend, dass dies der beste Kurs sei, an dem sie je teilgenommen hätten. Warum ist das so? Du lernst mehr über Problemerkennung und Problemvermeidung, du erlangst mehr Selbstvertrauen in deine Fähigkeiten als Taucher, und du erkennst, dass du anderen Tauchern helfen kannst, falls erforderlich. Während des Kurses lernst du ein besserer Tauchpartner zu werden; dazu übst du Problemlösungsfertigkeiten, bis sie dir zur Gewohnheit geworden sind. Außerdem macht der Kurs enorm Spaß – der Hintergrund ist zwar ernst, aber auch beim konzentrierten Lernen gibt es immer wieder Gelegenheiten zum Lachen.

PADI (Junior) Advanced Open Water Divers ab 12 Jahren, die an dem Abenteuertauchgang „Unterwasser Navigation“ teilgenommen haben, können sich zu einem Rescue Diver Kurs anmelden. Du musst auch eine Ausbildung in Emergency First Response Primary Care (Erstversorgung) und Secondary Care (Zweitversorgung) innerhalb der letzten 24 Monate absolviert haben. Diese Ausbildung kann während deines Rescue Diver Kurses erfolgen. Dein Tauchlehrer bietet dir vielleicht auch an, gleichzeitig am PADI Spezialkurs Emergency Oxygen Provider teilzunehmen, in dem du lernst, wie Notfallsauerstoff verabreicht wird.

Akademisch

Der PADI Rescue Diver Kurs bereitet dich darauf vor, kleinere und auch gravierendere Tauchnotfälle zu vermeiden und, falls erforderlich, mithilfe verschiedener Techniken zu managen. Durch Erweiterung deiner theoretischen Kenntnisse und verschiedene Rettungsübungen im Wasser lernst du, worauf zu achten und wie zu reagieren ist. In abschließenden Rettungsszenarien setzt du deine Kenntnisse und Fertigkeiten in die Praxis um. Einige der Themen im Kurs sind:

  • Selbstrettung
  • Wie man bei anderen Tauchern Stress erkennt und damit umgeht
  • Notfallmanagement und Notfallausrüstung
  • Retten eines in Panik befindlichen Tauchers
  • Retten eines nicht reagierenden Tauchers

Es kann sein, dass du für den Rescue Diver Kurs einen College Credit bekommst – frage deinen PADI Instructor.

Tauchausrustung

Außer deiner üblichen Tauchausrüstung benötigst du eine Taschenmaske, um das Beatmen eines „Opfers“ im Wasser zu üben. Beim Üben arbeitest du mit einem Sauerstoffgerät, Schwimmkörpern, Markierungsbojen und vielleicht einer Wiederbelebungspuppe. Dein PADI Tauchlehrer wird dir die Ausrüstung erklären, die du benötigst, und er wird dir möglicherweise weitere Ausrüstung vorschlagen, wie etwa dein eigenes Erste-Hilfe-Kit, das dir während deiner gesamten Tauchkarriere von Nutzen sein kann.

Lasse dich in deinem PADI Tauchcenter beraten, was du an Ausrüstung benötigst.

Anfangen

Melde dich zu Rescue Diver Online an, PADIs eLearning Option, um gleich zu beginnen. Dieses auf dem Internet basierende Programm beinhaltet fünf Lektionen zur Entwicklung deiner Kenntnisse, die du in deinem eigenen Tempo auf interaktive Weise durcharbeiten kannst. Während deines Kurses und auch noch danach hast du über dieses Programm auch Zugang zu einer Online-Version des Rescue Diver Manuals.

Alternativ zu dem Online-Programm kannst du auch das Rescue Diver Manual lesen und dir das Rescue Diver Video anschauen (erhältlich als Package mit Buch und DVD). Schau bei deinem PADI Dive Center oder Resort vorbei, um dich zum Kurs anzumelden, besorge dir die Materialien und beginne mit dem Lernen. Dein PADI Tauchlehrer wird sich mit dir verabreden, um die Termine für die Besprechung deiner erlernten Kenntnisse, für deine Rescue Übungen und die Rescue Szenarien mit dir abzustimmen.

Mehr Kurse