Datenschutzrichtlinien für Konsumenten

Datenschutzrichtlinien für Konsumenten

Wirksam 25. Mai 2018

PADI® und seine Tochterunternehmen (nachfolgend bezeichnet als “PADI Companies”) haben sich verpflichtet, die Privatsphäre von Kunden zu schützen; diese Verpflichtung gilt für Teilnehmer aller Ausbildungsprogramme (PADI Tauchkurse und Programme zum Auspropieren) der PADI Companies, sie gilt auch für Personen, die Anfragen an PADI richten, und sie gilt für Besucher der PADI Webseiten padi.com und ScubaEarth®. Dieser Schutz der Privatsphäre erstreckt sich auf Informationen, mit denen eine Person identifizierbar ist, und die bei Kontakten zu PADI Companies möglicherweise angegeben werden. Wie weiter unten erläutert, kann dies bei verschiedenen Arten des Kontakts unterschiedlich gehandhabt werden. Änderungen dieser Datenschutzrichtlinien werden auf dieser Seite bekannt gemacht. Irgendwelche Änderungen gelten nur für Informationen, die nach dem Veröffentlichungsdatum solcher Änderungen gesammelt werden. Weiterhin ist zu beachten, dass Informationen an staatliche Institutionen weitergegeben werden, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Welche Sicherheit wird durch die PADI Companies gewährleistet?

Die PADI Companies verwenden eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen, um den Schutz der gesammelten Informationen zu gewährleisten. Die Daten werden in sicheren Datenbanken gespeichert und nur zu den in diesen Datenschutzrichtlinien genannten Zwecken genutzt.

TEILNEHMER AN AUSBILDUNGSPROGRAMMEN

Welche Informationen erhalten die PADI Companies?

Für Teilnehmer an Ausbildungsprogrammen können die PADI Companies den Namen, die postalische Adresse, die Telefonnummer, die eMail-Adresse, das Geschlecht, das Geburtsdatum, das Datum der Brevetierung (d. h. das Datum auf dem Taucherausweis) bzw. das Datum der Teilnahme, die Brevetierungsstufe (d. h. die Taucherstufe), Name und Nummer des PADI-Mitglieds erfassen.

Wie werden diese Informationen verwendet?

Die PADI Companies verwenden die Daten von Teilnehmern im Rahmen des PADI Qualitätsmanagements, bei dem Teilnehmer einen Fragebogen und entsprechende Korrespondenz zugeschickt bekommen können. Die Informationen werden auch verwendet, um dem Teilnehmer die Unterlagen zum Abschluss seines PADI Kurses oder Programms zuzuschicken, und sie werden für Forschungszwecke und für statistische Zwecke verwendet.

Außerdem können Informationen von den PADI Companies verwendet werden, um für weitere Programme und Ausbildungsmöglichkeiten zu werben. Von Zeit zu Zeit können Teilnehmerinformationen auch an PADI Members (PADI Mitglieder) und Partner innerhalb der Tauchbranche weitergegeben werden, zum Zwecke der Werbung, für Tauchausbildung und für Produkte und Dienstleistungen, die mit dem Tauchen in Zusammenhang stehen und die nach Einschätzung der PADI Companies von Interesse für Teilnehmer sein könnten. Die PADI Companies werden jedoch keine Teilnehmer anschreiben, die keine PADI Profis sind, um Ausbildungsprodukte oder -programme der PADI Companies Teilnehmern direkt zu verkaufen, falls dies in Konkurrenz zu PADI Tauchgeschäften/Resorts stehen würde. Weiterhin werden die PADI Companies keine Namen und Adressen an Dritte verkaufen oder diesen auf andere Weise überlassen, um irgendwelche Produkte in Konkurrenz zu PADI Tauchgeschäften/Resorts zu verkaufen oder für solche Produkte zu werben, es sei denn, die betroffenen PADI Tauchgeschäfte/Resorts wurden zuvor benachrichtigt und nehmen freiwillig an einer solchen Aktion teil.

Die PADI Companies können Informationen zum Zwecke der Werbung für Ausbildungsprogramme verwenden, die von PADI Mitgliedern angeboten werden. Hierzu zählen Tauchkurse, Anerkennungsprogramme für Taucher, Tauchversicherungen, Project AWARE® Programme, Werbung für das Business von PADI Tauchgeschäften/Resorts und für Mitgliedschaften, die das Tauchen betreffen, einschließlich der PADI Diving Society und deren Events. Weiterhin können die PADI Companies von Zeit zu Zeit die Informationen nutzen, um gemeinsame Programme mit PADI Tauchgeschäften/Resorts zu sponsern, die den Zweck haben, bestimmte nicht-produktbezogene Dinge zu verkaufen, wie etwa Tauchreisen.

Teilnehmerinformationen können auch an die gemeinnützige Organisation Project AWARE weitergegeben werden, damit diese über ihre Umweltschutzaktivitäten und Beteiligungsmöglichkeiten informieren kann.

PADI eLearning und Touch-Produkte – Die PADI Library

PADI, das von dir gewählte PADI Dive Center bzw. Resort und/oder dein PADI Instructor sowie Digitec Interactive, LLC, sind davon überzeugt, dass deine Privatsphäre zu schützen ist; aus diesem Grund hat PADI diese Datenschutzrichtlinien entwickelt, um seine Praktiken bei der Nutzung und Weitergabe von Informationen zu erklären, die PADI von Usern des eLearning-Programms und von Touch-Produkten möglicherweise erhält.

Digitec Interactive, LLC, ist das Unternehmen, mit dem PADI kooperiert, um die digitalen Abläufe bei PADI eLearning und Touch-Produkten zu managen; hierzu zählen Registrierung, sicherer Zugang, Wiederholungsfragen, Tests, eMail-Verkehr usw. Dieses Learning Management System (LMS), entwickelt von Digitec Interactive, LLC, ist KnowledgeDirectWEB.

PADI ist die Professional Association of Diving Instructors (auch bekannt als PADI Americas, Inc.) und ist der Entwickler der PADI Tauchausbildungsprogramme, die über PADI eLearning und Touch-Produkte angeboten werden.

Das PADI Dive Center oder Resort (im Weiteren auch kurz als „Facility“ bezeichnet) ist das Unternehmen, und der PADI Instructor (im Weiteren auch kurz als „Instructor“ bezeichnet) ist der Tauchlehrer, von denen du ein Unternehmen bzw. eine Person ausgewählt hast, um dein PADI eLearning- oder Touch-Programm zu absolvieren.

Deine persönlichen Daten sind deine Privatangelegenheit, und PADI versichert dir, bewusst keine deiner Daten ohne deine Zustimmung weiterzugeben. PADI gibt das Versprechen ab, deine Privatsphäre sowohl während deiner Nutzung des PADI eLearning Programms oder deines Touch-Produktes als auch danach zu achten. PADI wird deine persönlichen Daten nach den höchsten Sicherheits- und Vertraulichkeits-Standards behandeln. Wenn du dich auf der PADI eLearning Webseite oder mit einem Touch-Produkt einloggst, stimmst du PADIs Datenschutzrichtlinien zum Schutze der Privatsphäre zu. PADI behält sich das Recht vor, seine Datenschutzrichtlinien von Zeit zu Zeit zu ändern, und zwar nach PADIs alleinigem Ermessen. Deine Nutzung dieser Seite und Produkte unterliegt der aktuellsten Version von PADIs Datenschutzrichtlinien, die zum Nutzungszeitpunkt gelten.

Welche Informationen erhalten die PADI Companies?

Wenn du dich beim PADI eLearning Programm anmeldest oder eine Touch-Version registrierst, werden deine persönlichen Informationen in einer Datenbank gespeichert; auf diese Daten haben Zugriff die von dir gewählte PADI Facility und dessen PADI Instructor, oder der von dir gewählte PADI Instructor, sowie PADI und Digitec Interactive, LLC. Außerdem werden deine Resultate bei Tests, Prüfungen, absolvierten Leistungsanforderungen usw. erfasst und gespeichert. Auf diese Daten haben die zuvor genannten Personen usw. Zugriff.

Informationen bei Kreditkartentransaktionen (Adresse, Kreditkartennummer, Gültigkeitsdatum der Kreditkarte und deine Telefonnummer) werden über eine sichere Seite abgewickelt; auf diese Daten haben dein PADI Tauchcenter, dein PADI Instructor sowie Digitec Interactive, LLC keinen Zugriff. Auf diese Informationen hat nur PADI Zugriff.

Wenn du über dein PADI eLearning- oder Touch-Programm persönliche Informationen übermittelst, verstehst du und stimmst du zu, dass diese Informationen über nationale Grenzen hinweg übertragen werden können und in irgendwelchen der Länder, in denen dein PADI Tauchcenter, dein PADI Instructor, PADI sowie Digitec Interactive, LLC Niederlassungen oder Büros haben, gespeichert werden können; dies gilt ohne Einschränkungen auch für die Vereinigten Staaten (USA). Weiterhin stimmst du zu, dass in bestimmten Ländern oder für bestimmte Aktivitäten die Übertragung, Speicherung und Verarbeitung deiner Daten möglicherweise durch vertrauenswürdige Dienstleister erfolgt.

Wie werden diese Informationen verwendet?

Von denjenigen, die mit PADI über das PADI eLearning Programm, Touch-Produkte, die Facility und KnowledgeDirectWEB kommunizieren, etwa beim Login auf einer Seite, können die eMail-Adressen erfasst werden. Über die in diesen Datenschutzrichtlinien genannten Informationen hinaus wird PADI keine Daten an Dritte weitergeben, es sei denn, von diesen wurde Vertraulichkeit, Sicherheit und Integrität bezüglich der von PADI erhaltenen Informationen explizit zugesichert. PADI kann auch zusammengefasste Informationen über User, mit denen Einzelpersonen nicht zu identifizieren sind, an Dritte weitergeben. Diese Aktivitäten erfolgen in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen; eine Weitergabe persönlicher Daten erfolgt dabei nicht.

Darüber hinaus erlaubt PADI eLearning / KnowledgeDirectWEB der Facility oder dem Instructor das Hochladen von Inhalten auf diese Seite, die von PADI eLearning / KnowledgeDirectWEB Usern gesehen werden können. Wir können nicht verantwortlich gemacht werden für Dateien, die von Dritten hochgeladen wurden und zu Softwareproblemen führen oder einen Virus übertragen.

Durch die Nutzung des PADI eLearning Programms und von Touch-Produkten, ggf. unter Nachweis elterlicher Zustimmung, stimmst du der Sammlung und Verwendung von Informationen zu, die du (und dein Kind) an PADI, dein gewähltes PADI Dive Center / Resort, Digitec Interactive, LLC und KnowledgeDirectWEB wie in diesen Datenschutzrichtlinien beschrieben übermittelt hast. Falls wir uns dazu entschließen, unsere Datenschutzrichtlinien zum Schutze der Privatsphäre zu ändern, werden wir diese Änderungen auf dieser Seite bekannt machen, sodass du jederzeit darüber informiert bist, welche Daten wir sammeln, wie wir diese nutzen und unter welchen Voraussetzungen wir sie weitergeben. Bei der Einführung neuer Technologien und neuer Dienst werden wir unsere Datenschutzrichtlinien zum Schutze der Privatsphäre anpassen; es wird daher dazu ermutigt, sich diese des Öfteren anzusehen.

Sicherheit

Wenn du innerhalb unserer Webseiten einen Zahlungsvorgang vornehmen oder eine Rückzahlung in die Wege leiten willst, wird von uns verlangt, dass zwischen deinem Computer und unserem Server eine sichere Verbindung hergestellt wird. Hierfür verwenden unsere Webseiten eine Technologie, die Secure Socket Layers (SSL) genannt wird. SSL verschlüsselt deine persönlichen Daten und deine Kreditkarteninformationen, bevor diese den Weg durchs Internet nehmen. Die SSL Technologie ist der Branchenstandard für sichere Online-Transaktionen. Da wir SSL verwenden, ist eine Registrierung bei PADI eLearning / KnowledgeDirectWEB genauso sicher, wie die Bekanntgabe deiner Kreditkartennummer über das Telefon. SSL ist ein Branchenstandard mit einer hochentwickelten Verschlüsselungstechnologie, die mit den aktuellen Versionen von Internet Explorer, Chrome, Firefox, Safari und zahlreichen anderen Webbrowsern funktioniert. Es wird eine sichere Internetverbindung aufrechterhalten, bis der Zahlungsvorgang entweder abgeschlossen ist oder vom User abgebrochen wurde. Aber obwohl wir diesen Branchenstandard bemühen, um die Vertraulichkeit deiner persönlichen Daten zu wahren, ist zu beachten, dass es eine „absolute Sicherheit“ im Internet nicht gibt.

SPEZIELLE REGELUNGEN FÜR KINDER IM ALTER VON UNTER 13 JAHREN

Die PADI Companies sammeln Informationen über Kinder im Alter von unter 13 Jahren, die mit Zustimmung der Eltern (bzw. der erziehungsberechtigten Person) an PADI Ausbildungsprogrammen teilnehmen. Mit Ausnahme der benötigten Informationen, um den Teilnehmern ihre Unterlagen zum Abschluss ihres Ausbildungsprogramms und möglicherweise Kursbewertungsfragebögen zum Zwecke des PADI Qualitätsmanagements zuzuschicken, werden Informationen über solche Kinder unter Verschluss gehalten, nicht von den PADI Companies verwendet und zu keiner Zeit an Dritte weitergegeben.

Die PADI Companies können zwar nicht verhindern, dass Kinder im Alter von unter 13 Jahren sich die padi.com Webseite anschauen, solche Kinder dürfen aber die auf der Seite angebotenen Dienstleistungen ohne Erlaubnis ihrer Eltern nicht in Anspruch nehmen oder sich dazu anmelden. Die PADI Companies legen Eltern bzw. Erziehungsberechtigten dringend nahe, sämtliche Aktivitäten ihrer Kinder im Internet bis zum Alter von 18 Jahren zu überwachen.

Die PADI Companies befinden sich hierbei in Übereinstimmung mit dem “Children’s Online Privacy Protection Act” aus dem Jahre 1998 (COPPA – Gesetz zum Schutz der Privatsphäre von Kindern im Internet; USA). Für mehr Informationen über COPPA besuche bitte: http://www.coppa.org

Emergency First Response Corp. (EFR®) Programme
Emergency First Response Corp. („EFR“) hält sich als PADI zugehöriges Unternehmen an PADIs allgemeine Datenschutzrichtlinien und verwendet die bei PADI üblichen Mittel und Prozesse zum Sammeln, Nutzen, Speichern und Löschen privater Daten, die von Kursteilnehmern und anderen beteiligten Personen gesammelt werden, wie hier beschrieben.

PERSONEN, DIE ANFRAGEN AN PADI COMPANIES RICHTEN

Welche Informationen erhalten die PADI Companies?

Von Personen, die Anfragen an die PADI Companies richten, werden nur die vom Anfragenden bereitgestellten Informationen erfasst.

Wie werden diese Informationen verwendet?

Informationen, die die PADI Companies bei Anfragen erhalten, werden nur genutzt, um die Anfrage zu beantworten, aber zu keinem anderen Zweck. Solche Informationen werden gemäß der üblichen Richtlinien der PADI Companies zur Aufbewahrung von Dokumenten gespeichert, aber auf keinen Fall an Dritte weitergegeben.

BESUCHER VON PADI.COM UND NUTZER DER PADI APP

Welche Informationen erhalten die PADI Companies?

Wenn sich jemand auf padi.com registriert, können die folgenden Informationen erfasst werden: Name, postalische Adresse, eMail-Adresse, persönliche demografische Daten, usw. In einigen Fällen kann die sich registrierende Person entscheiden, welche Informationen sie zur Verfügung stellen möchte. Manchmal sind jedoch vollständige Informationen erforderlich, damit die PADI Companies auf Anfragen antworten können und/oder die Teilnahmeberechtigung einer Person bei einem Wettbewerb überprüfen können, usw.

Wie gehen die PADI Companies mit den Informationen um?

Die PADI Companies behandeln Informationen von Besuchern auf padi.com anders als Informationen, die von Teilnehmern an Ausbildungsprogrammen gesammelt werden (wie oben beschrieben). Von Besuchern der Webseite / der App können die PADI Companies gesammelte Informationen lediglich zum Identifizieren ihrer Besucher sowie zum Erfassen ihrer Interessen und ihrer demografischen Daten nutzen, um auf dieser Grundlage kundenspezifische Mitteilungen und Sonderangebote zu erstellen und um die Webseite / App zu verbessern. Die PADI Companies werden Informationen, die sie von Besuchern der Webseite / der App erhalten, weder an Dritte weitergeben, noch sie vermarkten, damit handeln oder sie verkaufen. Diese Informationen werden lediglich zu statischen Zwecken erfasst und insgesamt für die Tauchbranche ausgewertet, ohne dass eine individuelle Identifizierung einzelner Konsumenten damit möglich wäre. Eine Ausnahme hiervon können Anmeldungen zu bestimmten Werbeaktionen, Gewinnspielen usw. sein, die das Teilen bestimmter Daten zwischen den PADI Companies und Partnern in der Tauchbranche beinhalten kann, um tauchspezifische Informationen und Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen (eine solchermaßen beabsichtigte Nutzung würde bei den betreffenden Programminformationen auf padi.com / in der PADI App mitgeteilt).

Von denjenigen, die mit PADI über padi.com und/oder die PADI App kommunizieren, können die eMail-Adressen erfasst werden. Über die in diesen Datenschutzrichtlinien genannten Informationen hinaus wird PADI keine Daten an Dritte weitergeben, es sei denn, von diesen wurde Vertraulichkeit, Sicherheit und Integrität bezüglich der von PADI erhaltenen Informationen explizit zugesichert. PADI kann auch zusammengefasste Informationen über User, mit denen Einzelpersonen nicht zu identifizieren sind, an Dritte weitergeben. Diese Aktivitäten erfolgen in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen; eine Weitergabe persönlicher Daten erfolgt dabei nicht.

Auf welche Weise verfolgen die PADI Companies Informationen von Nutzern?

Die PADI Companies setzen verschiedene Standard-Instrumente ein, sog. Traffic-Tools, um die Bewegungen von Besuchern auf padi.com zu messen, wie etwa Silverpop und Google Analytics (ein von Google, Inc. zur Verfügung gestellter Service zur Web-Analyse).

Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, um Informationen über das Verhalten von Besuchern auf padi.com / der PADI App zu sammeln und aufzuzeichnen. Google Analytics speichert Informationen darüber, welche Seiten die Besucher besuchen, wie lange sie auf einer Seite sind, wie sie dorthin kamen und worauf sie klicken. Diese Daten werden nicht mit persönlichen Informationen verknüpft, mit denen du identifiziert werden könntest, wie etwa dein Name und deine Adresse; daher können diese Informationen nicht dazu verwendet werden, um dich zu identifizieren. Wir haben uns an «Google Analytics Demographics and Interest Reporting» gewandt, um eine Vorstellung von den demografischen Daten und Interessen unserer User (Nutzer) zu bekommen. Du kannst für deinen Browser das «Google Analytics Opt-Out Browser Add-on» verwenden, um das Tracking (Nachverfolgung) durch Google Analytics zu deaktivieren. Mehr über die „opt-out“ Möglichkeit (d. h. die Widerspruchsmöglichkeit gegen die Weitergabe von Informationen) und wie man das Google Analytics Opt-Out Browser Add-on installiert, erfährst du hier.

Kann ich entscheiden, welche Informationen ich von oder durch PADI Companies erhalte (z. B. mittels „opt-out“?

Ja. Mit Ausnahme der benötigten Informationen, um den Teilnehmern ihre Unterlagen zum Abschluss ihres Ausbildungsprogramms und möglicherweise Kursbewertungsfragebögen zum Zwecke des PADI Qualitätsmanagements zuzuschicken, mit entsprechender Korrespondenz, hat jeder die Wahl, keine oder nur bestimmte Informationen von PADI zu erhalten. Um deine Präferenzen zu ändern, kontaktiere bitte die örtliche PADI Niederlassung.

Grenzen für PADIs Fähigkeit zum Schutz persönlicher Informationen

Deine Privatsphäre ist uns sehr wichtig. Aufgrund der technologischen Entwicklung und möglicher Änderungen gesetzlicher Bestimmungen können wir jedoch nicht garantieren, dass persönliche Daten nicht auf andere Weise in die Hände Dritter gelangen, als in diesen Richtlinien beschrieben. Zum Beispiel könnten wir von der Regierung oder anderen staatlichen Stellen gezwungen werden, unter bestimmten Umständen persönliche Daten herauszugeben, oder Dritte könnten sich ohne unsere Kenntnis illegal solche Daten beschaffen. Darüber hinaus können wir (und du ermächtigst uns dazu) nach unserem Ermessen Informationen über dich an private Einrichtungen und staatliche Stellen weitergeben, von denen wir der Auffassung sind, dass sie zur Aufklärung oder Lösung von Problemen beitragen.

BESUCHER VON SCUBAEARTH.COM

Welche Informationen erhalten die PADI Companies?

Wenn sich jemand bei ScubaEarth registriert, können die folgenden Informationen erfasst werden: Name, postalische Adresse, eMail-Adresse, Telefonnummer, persönliche demografische Daten, usw. Zusätzlich können Besucher auf bestimmten Teilen der Webseite, wie etwa Dive Log (digitales Logbuch), Gear Locker (meine Ausrüstung) und Show My PADI Certifications Online (meine PADI Brevetierungen online anzeigen), freiwillig weitere Informationen bereitstellen, wie etwa Präferenzen beim Tauchen, Weiterbildung, Tauchausrüstung usw., oder sie können Fragen posten zu bestimmten Funktionen oder Möglichkeiten der betreffenden ScubaEarth-Seite. In bestimmten Teilen der Webseite können Besucher Bilder und Videos hochladen.

Wie gehen die PADI Companies mit den Informationen um?

ScubaEarth erhält Daten über Besucher, wann immer diese die Webseite aufrufen und sich zum Beispiel bestimmte Teile oder Features der Seite, eine bestimmte Tauchdestination oder die Beschreibung eines Ausrüstungsteils ansehen.

ScubaEarth erhält Daten von PCs, Smartphones, Tablets und anderen Geräten, die User benutzen, um scubaearth.com zu besuchen. Solche Daten können beinhalten: IP Adresse, Ort, Typ des verwendeten Browsers, Zeit des Besuchs, aufgerufene Seiten. Einige Funktionen, wie etwa der Dive Shop Locator (zum Finden von PADI Tauchgeschäften), können auch GPS-Daten anfordern, um das nächstgelegene PADI Tauchcenter zu lokalisieren.

Wenn ein Besucher Bilder oder Videos postet, kann ScubaEarth zusätzliche Daten (Metadaten) hierzu empfangen, wie etwa Zeit, Datum und Ort der Aufnahme.

Solche Daten über Besucher fasst ScubaEarth zusammen und nutzt sie für Informationen, die PADI, ScubaEarth und ihren Werbepartnern helfen, um Inhalte und irgendwelche Kommunikationen auf individuelle Interessen zuzuschneiden. Beispiel: Zusammengefasste Daten über geplante Anschaffungen von Ausrüstung und Angaben über bestimmte Ausrüstungspräferenzen im ScubaEarth „Gear Locker“ können an Hersteller weitergegeben werden, die entsprechende Ausrüstung anbieten (individuelle Präferenzen werden jedoch nicht preisgegeben, es sei denn, sie wurden vom User mit “Everyone” / „Jeder“ freigegeben, wie weiter unten beschrieben). Auf ähnliche Weise können in der Rubrik 'Dive Destinations' (Tauchdestinationen) gepostete individuelle Interessen ScubaEarth helfen, auf den User zugeschnittene persönliche Tauchreiseangebote zu unterbreiten.

Von denjenigen, die mit PADI über ScubaEarth kommunizieren, können die eMail-Adressen erfasst werden. Über die in diesen Datenschutzrichtlinien genannten Informationen hinaus wird PADI keine Daten an Dritte weitergeben, es sei denn, von diesen wurde Vertraulichkeit, Sicherheit und Integrität bezüglich der von PADI erhaltenen Informationen explizit zugesichert. PADI kann auch zusammengefasste Informationen über User, mit denen Einzelpersonen nicht zu identifizieren sind, an Dritte weitergeben. Diese Aktivitäten erfolgen in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen; eine Weitergabe persönlicher Daten erfolgt dabei nicht.

Persönliche Entscheidungen bzgl. der Privatsphäre

Registrierte ScubaEarth User haben die Möglichkeit, einen Großteil ihrer Informationen als zugänglich für “Everyone' (jeder), “Buddies” (Tauchpartner) oder “Only Me” (nur für mich) zu kennzeichnen. Wenn bestimmte Informationen als “Only Me” (nur für mich) gekennzeichnet sind, werden diese nur in Form zusammengefasster Informationen genutzt, mit denen Einzelpersonen nicht zu identifizieren sind, etwa zur Bestimmung von Trends, Nutzungsmustern, Nutzungshäufigkeit, regionalen Aktivitäten, usw.

Dienstleister

ScubaEarth kann Informationen über Besucher an Dritte weitergeben, die ScubaEarth bei seinen verschiedenen Dienstleistungen helfen. Zum Beispiel kann der Service externer Anbieter genutzt werden, um ScubaEarth beim Einrichten und der Pflege der Webseite, beim Hochladen von Bildern und Videos, bei Zahlungsvorgängen oder bei der Bereitstellung von Suchergebnissen zu helfen; in einigen Fällen kann ScubaEarth einen bestimmten Service auch gemeinsam mit einem anderen Unternehmen bereitstellen. Falls ScubaEarth auf diese Weise mit Dritten arbeitet, wird ScubaEarth Vertraulichkeitsvereinbarungen abschließen, nach denen diese Anbieter Informationen über Besucher nur in Übereinstimmung mit den ScubaEarth Datenschutzrichtlinien verwenden dürfen. Falls ScubaEarth in der Zukunft mit Dritten zusammenarbeiten sollte, die an eine solche Vertraulichkeitsvereinbarung nicht gebunden ist, würde entsprechend darüber informiert. In einem solchen Fall liegt es in der Verantwortung des Users, die Datenschutzrichtlinien des Dritten zum Schutze der Privatsphäre sorgfältig zu lesen und zu beachten, bevor ein bestimmtes Feature oder eine bestimmte Funktion genutzt wird.

Werbung

ScubaEarth gibt Informationen über Besucher der Webseite nicht an Werbeunternehmen weiter. Sobald eine Werbung freigeschaltet wurde, kann ScubaEarth dem Werbeunternehmen mitteilen, inwieweit die Werbung erfolgreich ist, wie viele Besucher also zum Beispiel die Werbung gesehen oder angeklickt haben. Einige Werbetreibende platzieren möglicherweise „Cookies“ auf dem Computer eines Besuchers.

Löschen persönlicher Konten

Registrierte Benutzer können jederzeit ihre Konten löschen. Sobald ein Konto gelöscht wurde, sind darin befindliche persönliche Informationen nicht mehr zugänglich. Die Daten bleiben jedoch als zusammengefasste, anonyme Informationen erhalten, mit denen Einzelpersonen nicht zu identifizieren sind.

VERWENDEN PADI COMPANIES „COOKIES“?

PADI Companies verwenden Cookies und ähnliche Technologien wie Pixels und Tags, um sicherzustellen, dass Besucher das bestmögliche Erlebnis auf padi.com haben. Ein „Cookie“ ist eine kleine Datenmenge, die vom Webserver auf deinen Browser übertragen wird und nur von demjenigen Server gelesen werden kann, der diese Daten übertragen hat. Ein Cookie ist in der Lage, Passwörter, Käufe und Präferenzen zu speichern. Als Code kann ein Cookie jedoch nicht ausgeführt werden, und auch ein Virus kann damit nicht übertragen werden.

Die meisten Browser akzeptieren in ihrer Grundeinstellung Cookies. Du kannst deinen Browser so einstellen, dass er dich darüber informiert, wenn du ein Cookie bekommen sollst, was dir Gelegenheit gibt, es zu akzeptieren oder abzulehnen. (Bei einigen Webseiten, die eine Autorisierung erfordern, sind Cookies nicht optional. User, die dort Cookies ablehnen, werden wahrscheinlich keinen Zugang zu diesen Seiten bekommen und können davon ausgeschlossen werden, dort etwas zu bestellen oder auf der Seite ein Konto einzurichten.) Wenn du padi.com nutzt, ohne deine Browsereinstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass du mit dem Empfang von Cookies auf padi.com einverstanden bist.

Vertrauenswürdige Partner wie DoubleClick helfen uns bei der Werbung auf PADIs Webseiten. Unternehmen wie Google Analytics, Facebook, Yieldmo und Silverpop, die Analysen des Internets durchführen, können ebenfalls Cookies auf deinem Computer platzieren. Lies bitte deren Datenschutzrichtlinien, um sicherzustellen, dass du mit der Art und Weise, wie sie Cookies verwenden, einverstanden bist.

Silverpop

Google Analytics und DoubleClick

Facebook

Yieldmo

Welche Art von „Cookies“ verwenden PADI Companies?

PADI Companies verwenden zwei Arten von Cookies – dauerhafte Cookies und Sitzungscookies. Ein dauerhafter (permanenter) Cookie wird eingerichtet, wenn du dich bei deinem PADI Konto eingeloggt hast. Wenn du dann mit demselben Gerät die padi.com Webseite erneut besuchst, erkennt der permanente Cookie dich als bestehenden User, so dass du dich nicht erneut einloggen musst, um die verschiedenen Dienste deines PADI Kontos zu nutzen.

Ein Sitzungscookie wird verwendet, um einen bestimmten Besuch der padi.com Webseite zu identifizieren. Sitzungscookies erlöschen nach kurzer Zeit oder wenn du deinen Browser schließt.

Wann richten PADI Companies Cookies auf deinen Computer ein?

Cookies können von PADI Companies eingerichtet werden, wenn du padi.com besuchst, oder sie können von anderen Webseiten oder Diensten eingerichtet werden, die Inhalte auf der von dir angeschauten Seite haben (bekannt als “third-party” Cookies, d. h. Cookies von Drittanbietern).

Wofür werden Cookies auf padi.com verwendet?

Cookies lassen sich für vielerlei Dinge verwenden, etwa um dich zu erkennen, wenn du dich auf padi.com Seiten bewegst, um deine Präferenzen zu speichern und um dein Erlebnis auf padi.com zu verbessern. Cookies machen auch deine Interaktion mit PADI Companies sicherer und schneller, und sie helfen sicherzustellen, dass dein Besuch auf padi.com persönlich gestaltet werden kann und deinen Browsereinstellungen entspricht. Darüber hinaus ermöglichen Cookies es den PADI Companies, dir Werbung zu zeigen, sowohl auf der padi.com Seite als auch anderswo, und sie können dir über PADI Plugins, wie etwa “Share” Buttons, kundenspezifische Informationen bereitstellen.

PADI Companies verwenden Cookies zu diversen Zwecken, einschließlich:

  • Sicherheit – Die PADI Companies verwenden Cookies, um Sicherheitsmerkmale zu aktivieren und um schädliche Aktivitäten und Verstöße gegen unsere Nutzervereinbarung zu entdecken.
  • Präferenzen, besondere Features und Service – Die PADI Companies verwenden Cookies um zu wissen, welche Sprache du bevorzugst und wie du am liebsten kommunizierst, und sie helfen dir auch, Formulare auf padi.com auszufüllen. Darüber hinaus stellen sie dir über unsere Plugins besondere Features, Hintergrundinformationen und kundenspezifische Inhalte zur Verfügung.
  • Werbung – Die PADI Companies können Cookies verwenden, um dir relevante Werbung zu zeigen, sowohl auf der padi.com Seite als auch anderswo. Wir können Cookies auch nutzen um zu erfahren, ob Besucher, die auf padi.com eine bestimmte Werbung gesehen haben, später die Seite des Inserenten besucht haben. Auf ähnliche Weise können unsere Partner ein Cookie verwenden, um festzustellen, ob wir ihre Werbung gezeigt haben und wie diese bei Besuchern ankam, oder sie können uns Informationen liefern, wie du mit ihnen kommuniziert hast. Wir können auch dahingehend mit einem Partner kooperieren, dass dieser auf padi.com oder anderswo Werbung zeigt, etwa wenn du die Seite oder die App des betreffenden Partners besucht hast. Cookies und spezielle Werbetechnologien, wie etwa Web-Beacons oder Pixel-Tags und anonyme Werbe-Netzwerk-Tags, helfen den PADI Companies, Werbung effektiver zu dir zu bringen und für Inserenten Prüfdaten zu sammeln, Analysen durchzuführen und Berichte zu erstellen. Hinweis: Weil dein Internet-Browser Werbung und Web-Beacons direkt von Werbe-Netzwerk-Servern anfordern kann, können diese Netzwerke auf deinem Computer ihre eigenen Cookies einrichten und editieren, so, als hättest du eine Webseite von ihrer Seite angefordert.
  • Leistung, Analyse und Forschung – padi.com verwendet Cookies, um uns zu helfen in Erfahrung zu bringen, wie gut unsere Seite und unsere Plugins rund um den Globus funktionieren. Wir nutzen unsere Cookies auch, um Produkte, Features und Dienstleistungen zu verstehen, zu analysieren und zu verbessern; dies beinhaltet auch, wenn du von anderen Webseiten oder von Apps aus auf padi.com wechselst, während du mit deinem PC oder Mobilgerät im Internet bist.

Die meisten Browser erlauben es dir, über betreffende Einstellungen Cookies zu kontrollieren. Wenn man die Fähigkeit von Webseiten einschränkt, Cookies einzurichten, kann dies jedoch dazu führen, dass man sich weniger effektiv im Internet bewegen kann.

Werden durch die PADI Companies IP-Adressen erfasst und nachverfolgt?

Als Teil der statistischen Nachverfolgung werden auf padi.com Informationen über die Geräte und Browser der Besucher gesammelt, wie etwa Typ und Version des Browsers, die IP-Adresse und das Land, von wo aus der Besucher auf padi.com zugegriffen hat.

WIE STEHT ES MIT LINKS ANDERER ANBIETER AUF PADI.COM?

Als Service für Besucher bietet padi.com Links zu den Seiten anderer Anbieter. Die PADI Companies sind weder für den Schutz der Privatsphäre, noch für Sicherheitsmaßnahmen oder die Praktiken der Datenerfassung solch anderer Webseiten verantwortlich, und auch nicht für deren Inhalte. Das Risiko, solche Seiten aufzurufen, liegt beim jeweiligen Besucher.

GPS DATEN

Wenn die PADI Companies GPS-Informationen über den Standort einer Person erhalten, etwa bei Nutzung des PADI Dive Shop Locators, um das nächstgelegene PADI Dive Center oder Resort anzuzeigen, werden diese Standortinformationen nur zu diesem spezifischen Zweck verwendet und von den PADI Companies nur so lange wie erforderlich gespeichert, um dem User die gewünschte Information geben zu können. Zusammengefasste Informationen, mit denen Einzelpersonen nicht zu identifizieren sind, werden jedoch zusammengestellt, um Trends, Suchhäufigkeiten, regionale Aktivitäten usw. erkennen zu können.

DIE PADI COMPANIES – INTERNATIONALE NIEDERLASSUNGEN

Außer dem Hauptsitz in den USA hat PADI Niederlassungen („PADI Offices“) in Australien, Brasilien, Kanada, Japan, Russland und Großbritannien, die jeweils für ein bestimmtes Territorium zuständig sind, einschließlich des Versands von Materialien. Die Gesetze und Regularien hinsichtlich des Datenschutzes und entsprechender Rechte und Verantwortlichkeiten sind in den verschiedenen Ländern unterschiedlich. Jede Niederlassung der einzelnen PADI Companies verfügt über Datenschutzrichtlinien, die den jeweiligen Gesetzen und Regularien entsprechen. Für mehr Informationen zu den spezifischen Datenschutzrichtlinien der verschiedenen Niederlassungen kontaktiere diese bitte direkt; verwende hierzu die unten angegebenen Kontaktinformationen.

WER SOLLTE BEI FRAGEN ZUM DATENSCHUTZ ODER BEZÜGLICH DER INFORMATIONEN, DIE VON PADI COMPANIES GESPEICHERT WERDEN, KONTAKTIERT WERDEN?

Für Fragen oder Anregungen hier die Kontakte:

PADI Americas, Kanada und Lateinamerika: legal@padi.com
PADI Asia Pacific: legal@padi.com.au
Japan Office: padijpn@padi.co.jp
PADI Europe, Middle East and Africa: privacy@padi.co.uk

ScubaEarth: support@scubaearth.com

EMERGENCY FIRST RESPONSE CORP.

Für Informationen zum Datenschutz für nicht PADI bezogene Emergency First Response Programme, besuche bitte: www.emergencyfirstresponse.com