Gerätetauchen

Leo Morales

PADI Open Water Scuba Instructor / Scuba Instructor for People with Disabilities

Biografie

Nachdem Leo Morales im Jahr 2008 aufgrund einer aggressiven Krebserkrankung ein Bein verloren hatte, gab ihm das Tauchen nicht nur die Kraft, den Weg ins Wasser zurückzufinden, sondern auch die Motivation, ein PADI Open Water Scuba Instructor zu werden. „Bei Behinderungen geht es aus meiner Sicht darum, wie man bestimmte Dinge wahrnimmt. Es ist erstaunlich, was man auch mit einer Behinderung alles tun kann“, sagt Leo. „Mir hat das Tauchen mein Leben zurückgegeben.“ Heute bildet er in seinem Heimatland Mexico andere Leute, die irgendeine Behinderung haben, im Tauchen aus, und er nutzt seinen eigenen Werdegang als Möglichkeit, anderen behinderten Menschen mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Leo verwendet seine Geschichte, die voller Depressionen und vielerlei Widrigkeiten war, um anderen Menschen rund um den Globus Mut zu machen und ihnen die Kraft zu zeigen, die in unseren Gedanken steckt. „Mein Bestreben ist es, die Welt zu bereisen und andere in dem Glauben zu ermutigen, dass es bei dem, was man erreichen kann, keine Grenzen gibt“, sagt er. Das Mittel zur Verbreitung seiner Botschaft ist seine Liebe zum Tauchen.

Heimatort

Mexico City,
Mexiko

Karrierehöhepunkte

  • Zwei Weltrekorde im Bereich angepasstes Tauchen (Deepest Disabled Diver und Longest Distance Disabled Scuba Dive)
  • Sprecher und Motivator bei TEDx
  • Verfasser des Buchs Dive-abled, The Leo Morales Story
  • Darsteller in den Dokumentationen “The Story of a Warrior” und “The Current” mit Jean Michel Cousteau
  • PADI Open Water Scuba Instructor, Tec Diver und Instructor bei den Organisationen Handicapped Scuba Association (HSA) und Disabled Divers International (DDI)

Siehe mehr vonLeo Morales

Mehr AmbassaDivers